Dienstag, Juli 23, 2019

Künstler

Joomla Stuff

  • Die Schlosskogler, die Brüder Ernst und Ferri Illmaier sind längst eine Sondermarke! Mit ihrer urigen Art sind die zwei Musiker aus Kirchberg an der Pielach absolut einzigartig. Markante Stimmen und typische Arrangements machen ihre Musik unverkennbar.

 

  • Ja – und die Stimmung, die die Schlosskogler bei den Live-Auftritten verbreiten ist unvergleichlich. Sogar anfängliche Zweifler verlassen als überzeugte Fans das Fest.

 

  • Bei über 4900 Liveauftritten haben Sie bis heute hunderttausende Fans begeistert, stolze 34 Tonträger hat die Gruppe bisher herausgebracht. Bei ihren Auftritten finden sich Alt und Jung gemeinsam feiernd auf den Bänken stehend wieder, wenn die Vollblutmusiker leidenschaftlich und mit Spaß auf der Bühne loslegen.

 

  • Zweimal ausgezeichnet mit dem Goldenen Mikrofon und Spitzenplätze in der Volkstümlichen Hitparade sind bisher der Lohn dafür gewesen.

 

 

Kontakt:

 

Ernst Illmaier

A-3204 Kirchberg/Pielach

Tel: 0676 / 512 52 06

www.schlosskogler.at

Eine junge Gruppe aus Oberösterreich ist aus der Volksmusikszene nicht mehr wegzudenken. Sie sind bekannt dafür, alte aber auch neue Lieder von Volksmusik über Rock/Pop Songs bis hin zu Evergreen zu spielen, natürlich im typischen Sound der jungen Rodltaler.

Ein muss für jung und jung geblieben.

http://www.rodltaler.at/

 

Nach einem stürmischen letzten Jahr, in dem wir uns aus verschiedensten Gründen mit einigen Umbesetzungen herumschlagen mußten, ist es uns mit Anfang 2011 nun endlich gelungen, wieder die richtige Mischung zu finden.

Eine Mischung, die auf und abseits der Bühne mehr als überzeugt – musikalisch wie persönlich – und von unseren zahlreichen Fans begeistert aufgenommen wurde. “Die besten Steirerbluats seit Jahren“ und ähnliches bekommen wir immer wieder zu hören. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle sehr herzlich bei unseren Fans bedanken.

So zum Beispiel seit Jänner 2011 mit dabei unser “Küken“ Max Höller, der Anfang des Jahres seine Feuertaufe bei unserem einwöchigen Engagement in der berühmten “Bierhalle Wolf“ in Zürich mit Bravour bestand. Technisch mehr als versiert und bestens ausgebildet spielt er mit seinem unbekümmerten Auftreten viele alte Branchenkollegen an die Wand und hat mittlerweile auf fast jedem unserer Konzerte seinen eigenen Fanclub.

Auch wieder in die Formation zurückgekehrt ein wahres Steirerbluat-Fossil: unser lieber Tom Neumann, der schon früher bei uns an der Gitarre zu hören war. Er hat quasi nur ein paar Jahre Pause eingelegt und ist uns nun mit seiner ruhigen und eloquenten Art wieder mehr als willkommen – seine Riffs an der Gitarre natürlich auch.

Nach vielen Konzerten in und um Österreich im ersten Halbjahr waren wir schließlich Anfang Mai vier Tage bei einer Schlagerreise in Mallorca zu Gast, eines unserer bisherigen Highlights dieses Jahres, dem noch einige folgen werden.

Darüber halten wir Euch hier natürlich gerne auf dem laufenden.

http://www.steirerbluat.at/

A usdauer
U nterhaltung
F reundschaft
G eigenalarm
E hrgeiz
I ndividueller Musikstil
G eigen bis die Lederne rockt
E nthusiasmus
R hythmus wo jeder mit muss

DAS ist es, was den Erfolg dieser aus der Weststeiermark kommenden Band wohl ausmacht. 1999 – als alles begann und 2 Mann hoch (bzw. damals noch Jungs) und ein damals blond gelocktes Mädl beschlossen Musik zu machen. Schon sehr bald erkannten die drei, dass die Volksmusik ohne dementsprechenden rhythmischen Beat bei ihnen nicht so ganz das Feuer entfachte. Mit dem vierten Mann entstand dann endlich eine Einheit, die es sich bis heute nicht nehmen lässt, ihren individuellen Musikstil oder besser gesagt ihrem Motto treu zu bleiben: „Mehr Pep für das Volk“ Mit diesem Motto wollen die Aufgeiger dem volkstümlichen Musikgeschehen etwas Pfeffer beigeben; zuviel verdirbt den Brei, doch eine saftige Brise ist zu diesen Zeiten leicht verträglich.

http://www.aufgeiger.at/

Franky oder der Ausnahmekönner

Es gibt ihn, den idealen Mix aus moderner, peppiger Tanzmusik bzw. Harmonika und Tradition. Denn nicht nur am Ziacha, auf der er es zum 2fachen Staatsmeister gebracht hat, ist Franky begnadet. Mit seinem ersten Soloalbum „Madl, komm und tanz mit mir hat Franky sein Können unter Beweis gestellt. Es sind die flotten Beats die dominieren, die einen eigen Weg, den seinen darstellen und genau dadurch unterscheidet sich Franky.

Überzeugt hat Franky aus Bruck an der Mur bereits beim Nachwuchs-Musikantenstadl, wo er von fast der Hälfte der Zuseher zum Sieger gewählt wurde.
Doch Franky begeistert nicht nur das heimische Publikum. Niemand geringerem als den Beach Boys hat Franky bereits eindrucksvoll bewiesen, was er aus seiner „Steirischen Harmonika“ alles rausholen kann. Jimmy Sturr, Amerikas gefeierter Polkagott der bereits 17 Grammies daheim stehen hat, war so überwältigt vom Können des jungen Steirers, dass er ihn am liebsten gleich im Land behalten wollte. Er hat von gemeinsamen Tourneen durch Amerika gesprochen und das war sicher für mich auch reizvoll, aber meine Heimat ist die Steiermark und da wollte ich beginnen das umzusetzen, von dem ich immer geträumt habe’.

Franky spielt bereits in einer eigenen Liga und schafft es immer wieder mit Charme, Sympathie und Coolness den Funken auf das Publikum überspringen zu lassen. Franky steht für coole Lässigkeit und das findet sich auch auf seinen Songs wieder.

Keine Zauberei, einfach nur der die ideale Kombination von Können, Leidenschaft, Talent und harter Arbeit, ist das Erfolgsrezept von Franky.

 http://www.franky.st/franky/2012/index.php

Der November 2001 wird den fünf Freunden wohl in ewiger Erinnerung bleiben – und in weiterer Folge auch ihren Fans. Denn da haben sich Sabrina, Albert, Robert, René und Renato das erste Mal zu einer Probe getroffen. Da waren die Mitglieder des musikalischen Quintetts gerade mal zwischen neun und elf Jahre alt. Und was als Kinderband begann, hat sich in den vergangenen Jahren zu einer sehr ernst zu nehmenden Nachwuchsband entwickelt.

Sie erinnern sich an das Jahr 2007? Da haben die Draufgänger als mit Abstand jüngste Band am „Grand Prix der Volksmusik“ teilgenommen und es wären nicht die Draufgänger, wenn sie den Sprung ins Finale nicht geschafft hätten und haben so ihre Heimat beim Wettbewerb für den volkstümlichen Schlager erfolgreich vertreten.

Beim 10-Jahres Jubiläum verabschiedete sich Sängerin Sabrina Salamon von den Draufgängern, da sie sich ganz ihrer Mutterrolle widmen möchte. Ihren Part übernimmt jetzt Sängerin und Klarinettistin Anita Samastur.

Volkstümliche Musik und Schlager mit eigenen Interpretationen auf den verschiedensten Instrumenten reißen das Publikum immer wieder mit. Das musikalische Quintett beherrscht die Bühne wie keine andere junge Band. Stimmung und gute Laune sind einfach garantiert, wenn die Lichter angehen und die Musik der Draufgänger erklingt. Der musikalische Bogen erstreckt sich vom zünftigen Oberkrainersound bis hin zur aktuellen Hitparade, mehrstimmiger Gesang und die neue Leadsängerin Anita sind ein besonderes Markenzeichen.

Auch im TV sind die jungen Musiker längst gern gesehene Gäste. Sie waren im „Musikantenstadl“ ebenso zu Gast wie bei Florian Silbereisen‘s „Winterfest der Volksmusik“. Mit ihren vielen Auftritten, die sie im Laufe der Jahre absolvierten, haben sie natürlich jede Menge Bühnenerfahrung und vor allem Fans gesammelt.

 

Kurz und gut: Die Draufgänger sind jung, super sympathisch und trotz ihres „Alters“ hoch professionell!
 

Abendland und Morgenland Buam? Oder gar steirische Vulkanland Buam? Fehlanzeige – denn die Buam kann es nur einmal geben. Eine geräumige Lunge, motorisches Feingefühl und das richtige Gespür für Rhythmus und aufregende Arrangements bilden den Grundstock für das musikalische Phänomen mit dem bodenständigen Namen Grabenland Buam.

Unter dem Motto „Stimmung – Spaß – Vollgas“ reisen die sechs Musiker seit 2008 gemeinsam durch Europa, um Bühnen, Heurigengarnituren und sogar Fernsehstationen zu rocken. Die Brüder Georg und Florian Bauer legten damals mit Markus Wonisch den Grundstein für die musikalische Hochburg namens Grabenland Buam. Steirische Harmonika, Klarinette und Bariton lockten schließlich auch Thomas Konrad und dessen Schlagzeug samt Gitarre in die Formation, die das traditionelle Landleben mit einer massiven Portion Moderne aufmischen. Mittlerweile sind außerdem Mario Schulter an der Trompete und Patrick Lux an der Gitarre bzw. als Sänger Teil der Maxendorfer Offensive für Volksmusik, Oberkrainer und Frühschoppen. Bühnen- und Businesserfahrung gibt’s inklusive – denn vier der sechs Musiker haben sich bereits in der Formation von Guadalajara an die Spitze der österreichischen Musikszene gespielt.

Während ihres knapp fünfjährigen Bestehens haben die Grabenland Buam von internationalen Megapartys über traditionelle Feste bis hin zu erfolgreichen TV-Shows bereits so gut wie jede Art von Event auf unvergessliche Weise bespielt. 2012 performten sie auf den Brettern, die Österreich bedeuten – auf der Bühne der ORF-Fernsehshow „Die Große Chance“. Souverän wurden sie durch Jury-, Zuschauer- und Publikumsvotings direkt ins Finale befördert und konnten dort neue Fans im ganzen Land gewinnen. Nur ein Jahr zuvor brachten sie unglaubliche 12.000 Feierwütige auf Europas größter Partyreise, dem Springbreak Europe in Rovinj, Kroatien, zum Toben, Gröhlen und Tanzen. 2011 hatte das Mega-Event dank der Maxendorfer Combo somit auch eine steirische Performance der besonderen Art zu bieten. Einen gebührenden Abschluss fand das Jahr 2012 durch den Auftritt beim Silvesterstadl mit Andy Borg.

Was kann der Band mit diesen Errungenschaften im Gepäck nun überhaupt noch bevorstehen? Das Jahr 2013 wird es zeigen – der Terminplan ist bereits jetzt zum Bersten vollgepackt mit Konzerten, Events und Performances. Die ersten Monate versprechen dank einer Discotour durch ganz Österreich spektakulär zu werden. Kurz darauf findet ein ganzes Album voller Volksmusik-Crossover seinen Weg in den Plattenladen oder Online-Shop des persönlichen Vertrauens. Wer sich vor dem Erwerb einer solch glänzenden Scheibe jedoch von der Qualität der Jungs überzeugen will, bekommt oft genug die Chance dazu – denn 2013 wird so oft, so viel, so lange und so einzigartig gespielt wie nie zuvor.

Volksmusik is back. Denn mal ehrlich: wir stehen doch alle drauf.

http://www.grabenlandbuam.at/

DIE EDLSEER gibt es seit 1990 ohne größere Veränderungen der Gruppe. Damals die EDLSEER SPATZEN, dann das EDLSEER TRIO und heute DIE EDLSEER. Einzig der Stil der Zeit hat den musikalischen Inhalt und die Art der Darbietung geprägt. Begonnen mit den Vorbildern wie: Das Edler Trio und präsentiert mit jugendlicher Frische und eigenem musikalischen Können hat die Laufbahn der EDLSEER begonnen.

JUNG, ZÜNFTIG und UAFOCH STOARK war das Motto dem man auch gerecht wurde und das Jung und Alt musikalisch faszinierte. Vom tratitionsbewussten bis zum jugendlichen Publikum begleitet begann die Laufbahn in ein Jahrzent stimmungsvoller Volksmusik. Kaum zählbar sind die Siege die man bei Wettbewerben geholt hat und die Tür und Tor zu TV und Printmedien öffneten. Als die wohl gefragteste Gruppe bei Veranstaltungen haben die Edlseer die ersten Ränge belegt.

Der Trend zum volkstümlichen Schlager hat auch bei den Edlseern nicht halt gemacht und die Gruppe konnte ihr musikalisches Können und Ihre jugendliche Power in einem Einklang bringen, dessen Weg nach oben kein Ende nimmt. Grosse Siege wurden errungen mit Schlager wie: MADONNA MIA bei der volkstümlichen Hitparade und der volkstümlichen Superhitparade wo jeweils der 1. Platz im Jahr 1998 belegt wurde. Weiters wurde den Edlseern 1999 als jüngste Gruppe Österreichs für das Album JUNGE POWER die Goldene Schallplatte verliehen, ein IFPI Zertifikat.

Mit riesen Vorsprung gewann man den österreichischen Grand Prix 2000 mit dem Titel WEIL I A SCHÜRZENJÄGER BIN und den österreichischen Grand Prix 2001 zusammen mit den ZELLBERG BUAM mit dem Titel EDLZILLER PARTYKNÜLLER.

Beim 10 Jahr Jubiläum im Mai 2003 wurde der neue Musiker Luigi Neuwirth vorgestellt, der ab sofort das Trio zum Quartett machte und mit seiner musikalische Vielfalt bis heute das Publikum zum staunen bringt. Ca. 20 Instrumente beherrscht Luigi nahezu perfekt !!

Schon 2005 wurde mit dem Titel I BLEIB BEI VOLKSMUSIK, der auch Im Live Programm von vielen Künstlern, unter anderem auch von Florian Silbereisen nicht fehlen darf, der nächste große Grand Prix Erfolg eingefahren.

2007 dann der überragende Sieg in Österreich gemeinsam mit den STOAKOGLERN und dem Titel der mittlerweile schon als steirisches „Volkslied“ gehandelt wird A MUSIKANT IM TRACHTENG´WAND. Neben einer Platin Schallplatte durften sich die Edlseer im Jahr 2008 über die mittlerweile 7.Goldene Schallplatte vom Album „Rot Weiss Rot“ freuen.

2010 wurde mit dem Album „Halleluja“ das 20. Studioalbum mit riesen Erfolg gefeiert.
2011
Mit dem brandneuen Album „Hoamat“ wird die neue Saison mit vollem Terminkalender eingeläutet.
„Hoamat“ beinhaltet die große „Hoamat“-Verbundenheit der Edlseer,
wo der typische Edlseersound ohne viel „Glimm-Bimm“ im Vordergrund steht!

Das Album „Der steirische Prinz", wurde Ende August 2011, im Zuge der Eröffnung des „Hoamatwanderweges“ bei der großen Heimveranstaltung in Birkfeld/Steiermark vergoldet.

Seit knapp zwanzig Jahren sind Sie auf der Bühne und haben an die 3.500 Konzerte gegeben und waren in 250 TV Sendungen zu Gast – ein "Halleluja" auf den Erfolg!

http://www.edlseer.at/

Aus dem musikalisch aktivsten Tal der Welt -

 nämlich aus dem Zillertal in Tirol - stammen die drei Spitaler-Brüder Gerhard, Herbert und Werner, die als „Zellberg Buam“ seit mittlerweile 31 Jahren die Herzen der volksmusikbegeisterten Fans immer wieder aufs Neue erobern. Ihnen gelingt es wie kaum einer anderen Formation, die herrliche Landschaft ihrer Heimat und die Musik in Einklang zu bringen.

Obwohl die Zellberg Buam mit ihren urigen, melancholischen oder aber auch humorvollen Titeln der Musik immer wieder neue Gesichter verleihen, sind sie sich selber doch stets treu geblieben.

„Wo Zellberg Buam draufsteht, sind auch heute noch Werte wie Bodenständigkeit, Ehrlichkeit, Naturverbundenheit oder Bescheidenheit drin!“

Und das, obwohl an die allzeit gute-Laune-versprühenden Brüder höchsten Auszeichnungen der Branche

 für ihre beispiellose Karriere verliehen wurden. So konnten sie beim Grand Prix der Volksmusik dreimal die österreichische Vorausscheidung für sich entscheiden, waren öfter als 20 mal zu Gast im Musikantenstadl und absolvierten mittlerweile über 200 TV-Auftritte. Für ihre Hits wie „Tiroler Zeit“, „Urig und echt“ oder dem „Edlziller Partyknüller“ gab es 3 mal Goldverleihungen für jeweils mehr als 25000 verkaufte Tonträger.

Zu den Höhepunkten ihrer musikalischen Laufbahn zählen aber auch die Reisen nach Florida und Peking, wo die Kultband aus dem Zillertal als Botschafter der Volksmusik stürmisch gefeiert wurde. In ihrem typischen Klang

steirische Harmonika, Geige, Bass und Gitarre, vollendet mit dem unverwechselbaren zweistimmigen Livegesang offenbart sich das authentische Zillertaler Lebensgefühl. Da klingt nichts „aufgesetzt“ – der Sound ist unkompliziert, lebenslustig und geradlinig, man glaubt den Brüdern, was sie singen! Sei es eine fetzige Polka oder ein Schlagerohrwurm – der Weg nach oben scheint auch nach 31 Jahren kein Ende zu nehmen. Die Spitaler Brüder bezeichnen ihr Talent als Gabe Gottes –

das wohl jedem von ihnen in die Wiege gelegt worden war. Maßgeblich an ihrem Erfolg beteiligt war aber auch „Großvater Jörg“ – denn schon im Jahre 1981 gab es erste Auftritte mit den „Zellberg Buam und Großvater Jörg“. Gerne denken Gerhard, Herbert und Werner an diese Zeit und dabei erfährt man, dass die Zellberg Buam – obwohl sie oft von zuhause fort sind, tief im Herzen doch Familienmenschen geblieben sind. Dass die musikalischeTendenz steigend

ist, verdanken die Brüder eben ihren Familien, die seit Anbeginn treu an der Seite „ihrer Zellberg Buam“ stehen – und natürlich den unzähligen Fans, die den Karrierestein der Gruppe schier unaufhörlich ins Rollen bringen. Hunderttausende Konzertbesucher sind begeistert von den „Zellis“ und ihren „Mitsing-Hits“! Mit der neuen CD verneigen sich die „Zellberg Buam“ einmal mehr vor ihrem geschätzten Publikum, ihren Freunden.

Die Zellberg Buam – ein Name, ein Erlebnis!

www.zellbergbuam.at

Die Grand Prix Sieger

„DIE ZILLERTALER HADERLUMPEN“

 

Wahre Liebe und Herzblut für die Musik – das zeichnet die Zillertaler Haderlumpen aus und macht sie zu dem, was sie sind: gern gesehene Gäste in allen großen TV-Shows, vielfach mit Gold ausgezeichnet und Sieger im Grand Prix der Volksmusik. Darüber hinaus sind Vitus, Peter und Reinhard, die 2012 ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum feiern, vor allem eines: am Boden geblieben. Sie leben genau das Leben, von dem sie singen, lieben ihr schönes Zillertal und ihre Familien – das merken die Fans, die zu Tausenden zu den Konzerten stürmen und ihre Lumpen stets hautnah erleben dürfen. Über 140 Mal im Jahr steht das Trio jährlich auf der Bühne und füllt die Hallen in ganz Europa. Heute mit derselben Leidenschaft wie vor 25 Jahren – ganz einfach, weil die Musik ihr Leben ist!

http://www.haderlumpen.com/

 

3 gestandene Männer aus der Lippizanerheimat Voitsberg (Steiermark) verbindet neben der
 Musik die sie gemeinsam  machen, auch eine enge Beziehung zu den Urvätern der Volkstümlichen
in  Österreich –  den Kern Buam. Auf der neuen CD  „Steirische Musik“ (Tyrolis)  findet man neben
flotten  Eigenkompositionen auch Raritäten und Hits der Orig. 
Kern Buam im  Sound des Schneiderwirt Trio.    Gottfried Pignitter – Sohn des ehemligen Kern Buam
Mitglied „Posaunenkönig“ Fritz Pignitter  Manfred Pignitter – Neffe des ehelmaligen Kern Buam 
Mitglied Fritz Pigintter  Markus Erich Kern – Enkel des ehemaligen Kern Buam Mitglied Trompeter Erich Kern
Erich, Markus und Gottfried wachsen mit der Musik der Kern Buam auf.

 

Wenn Sie Junge Paldauer hören, erleben Sie

„…Faszination - Flexibilität - Vielseitigkeit - Perfektion - Menschlichkeit - Emotion - Ausdauer - Präsenz - Attraktion - Interpretation - Stabilität - Liebenswürdigkeit - Leidenschaft - Verzauberung…“              pur.

Sie besuchen eine Veranstaltung und Ihr Blick richtet sich zur Bühne. Sie bemerken eine Band, bestehend aus fünf Herren und einer Dame, im auffallenden orangen Outfit.

Günther, das musikalische Chamäleon und Stimme der Jungen Paldauer, der als Leadsänger in jede gesangliche Rolle schlüpft, zieht Sie in ihrem Bann.

„Unglaublich, aber wahr“ eine Frau am Akkordeon? Einzigartig in der Musikbranche prägt Waltraud mit ihrem Oberkrainer Stil, ihrem Können, ihrem Lächeln und ihrer musikalischen Vielseitigkeit diese Band.

Der Blick fällt auf Wolfi, ein Mann, der Bewegung in die Musik bringt, indem er als Multiinstrumentalist jedes Register, egal ob Schlagzeug, Bariton, E-Bass, Trompete… einnehmen kann.

Willi, der mit seiner Trompete berührende Klänge in allen Höhenlagen hervorzaubert und im Gegensatz dazu seinem E-Bass die tiefsten Töne entlockt, lässt Sie aufhorchen.

Eingekleidet von groovigen Gitarrenriffs liefert Jürgen mit seinen facettenreichen Sounds die nötige Farbe zur Musik.

„Das Top live Erlebnis“ – Junge Paldauer - bringt Ihnen Mastermind Luis, „Kopf“ und Gründer der Band, durch seine fesselnde Moderation, aber auch Organisation und Perfektion näher.

JUNGE PALDAUER sind auf jeden Fall einen Besuch wert, denn mit fetzigen Oberkrainer Klängen, Top 40 Hits, aber auch wunderbarer Schlagermusik, bis hin zu klassischen Standards, treffen JUNGE PALDAUER jeden Geschmack.

http://www.junge-paldauer.at/

 

 

 

 

Seite 1 von 2

Letzte Ansichten

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Brix Brothers

06-03-2014 Hits:12198 Coverband

Brix Brothers

BRIX BROTHERS2 Brüder aus Wien, die sich gemeinsam dem Soul & Blues aber auch Deutschsprachigem verschrieben haben. Walter Brix mit Mundharmonika und auch stimmgewaltig bei... Read more

Eva Billisich und die derrische Kapelln

02-01-2014 Hits:60429 AustroPop

Eva  Billisich und die derrische Kapelln

Eva Billisich und die derrische Kapelln: Steig ei in mei Bluatbahn „Beinahe jeder Österreicher kennt sie:Eva Billisich, die Frau aus dem Kult-Film Muttertag, die mit ihren... Read more

VIOLET SKIES

17-11-2013 Hits:41617 Rock

VIOLET SKIES

"As angels suffer 'cause they see What we crave's not meant to be Not in this Now and in this Where But what is life if you don't... Read more

MonaLisa Twins

24-10-2013 Hits:61346 Rock

MonaLisa Twins

The Beat is back! Die MonaLisa Twins sind eine der sehr wenigen modernen Bands, die eigene Lieder in der 60er Beatmusik Tradition schreiben und das... Read more

Get Paid

30-09-2013 Hits:98740 Pop

Get Paid

Get Paid ist… … Pop und Rock …Gefühl und Melancholie …freigeistig und grenzenlos …für die ganze Welt.Egal ob tiefgründige Ballade oder Feel Good-Melodie - Get... Read more

Die Schlosskogler

30-09-2013 Hits:497184 Volksmusik

Die Schlosskogler

Die Schlosskogler, die Brüder Ernst und Ferri Illmaier sind längst eine Sondermarke! Mit ihrer urigen Art sind die zwei Musiker aus Kirchberg an der Pielach... Read more